Catering Inside - das Fachmagazin für die Branche

Die Anreise zu der Firma Friesenkrone im schleswig-holsteinischen Marne ist an sich schon fast Erholung pur: Mit der Fähre geht es über die Elbe und dann durch die idyllische Landschaft von Dithmarschen. Ebbe und Flut sind die Taktgeber – und der Fischfang hat hier sein Zuhause.
Auf der Wiese neben der Friesenkrone-Zentrale schlagen Hasen Haken. Und nicht weit entfernt blöken die Schafe auf dem Deich. Ein passenderes, authentischeres Fleckchen Erde ist für den Sitz von Friesenkrone kaum vorstellbar. Allerdings kommt das Unternehmen (Motto: „Aus Liebe zum Fisch“) nicht völlig ohne „Fabrik-Flair“ aus. In der Produktlinie für den Lebensmitteleinzelhandel rasen die Packungen über die Laufbänder. Die Produktion geht in hohem Maße automatisiert über die Bühne beziehungsweise die Bänder. Folglich wird nur wenig Personal benötigt. In diesem Segment will Friesenkrone in der zweiten Jahreshälfte für Aufmerksamkeit sorgen. Geplant sind „Ultrafrisch-Fischgerichte“.
Direkt gegenüber dieser Produktlinie und in derselben Halle gehen die Uhren anders. Da kann Einblick genommen werden in das, was Friesenkrone als „Manufaktur“ bezeichnet. Von Hand füllen gerade acht Mitarbeiterinnen Salate ab. „Theoretisch könnten wir auch hier automatisieren“, räumt Sylvia Ludwig ein; sie ist Bereichsleiterin Profitcenter GV bei Friesenkrone. „Aber das würde zum Beispiel bedeuten, dass die Fischstücke ein normiertes Aussehen, eine Einheitsgröße bekämen. Für das Discount-Geschäft ist das sinnvoll – für Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung und Catering allerdings nicht.“ Denn Sylvia Ludwig macht keinen Hehl daraus, dass die Produkte von Friesenkrone für GV im höheren Preissegment angesiedelt sind. „Dafür können unsere Kunden zu Recht viel erwarten“, fügt sie hinzu.

Regionalität bei der Herkunft der Ware
An erster Stelle steht dabei die Frische. Das frische Gemüse und die Äpfel werden im Haus geschnitten und weiter verarbeitet. Bei der Herkunft der Ware ist Regionalität der Leitbegriff. „Die Äpfel stammen von Bauern aus Schleswig-Holstein, die Milchprodukte von einer Molkerei aus dem benachbarten Niedersachsen und die Zwiebeln ebenfalls aus Niedersachsen“, wird Sylvia Ludwig konkret. „Diese Frischekomponenten“, fasst sie zusammen, „sorgen für einen Gewinn an Geschmack und sind deshalb unverzichtbar.“
Doch das Allerwichtigste im Hause Friesenkrone ist jenes Produkt, mit dem das 1904 gegründete Unternehmen groß wurde – der Hering. Anfänglich widmete sich Friesenkrone unter der Führung von Firmengründer Heinrich Schwarz sen. ausschließlich dem Krabbenfleisch und packte es in Dosen, und das erstmals überhaupt in Deutschland. Doch diese Zeiten waren vorbei, nachdem Heinrich Schwarz jun. 1925 die Geschäfte übernommen hatte. Der Hering rückte in das Zentrum und blieb dort. Nach und nach wurde die Marke „Friesenkrone“ entwickelt, 1948 die nationale Expansion gewagt.
Auch das Jahr 2018 steht im Zeichen des Sjö, „der frechen Aternative zum Matjes nach Hausfrauenart“ Seit 1997 werden die Geschäfte von Hendrik Schwarz geführt. Der folgte in vierter Generation auf seinen Vater Siegfried. Ihm und seinem rund 210-köpfigen Team liegt das Produkt aus dem klaren Wasser vor den Küsten Norwegens sehr am Herzen. Es wird im Rahmen spezieller Aktionswochen in der Gastronomie und im Zuge der Matjes-Meisterschaften von Friesenkrone beworben; die jüngsten Meisterschaften wurden Anfang Juni ausgerichtet. Sylvia Ludwig erläutert: „Auf diese und andere Weise verdeutlichen wir, wie lecker, gesund und vielseitig in der Zubereitung dieser Fisch ist." Dank eines neuen Verfahrens reife er innerhalb von 24 Stunden und somit frisch nach dem Fang zum Matjes. Das geschehe mit seinen "heringseigenen Enzymen" und ohne Zusatzstoffe. Hauptsächliche Zielgruppe bei der Vermarktung des Sjö sind jüngere Menschen, für die der Hering bisher vielfach einen altbackenenen Beigeschmack hatte.

Bis zu 28 Schritte in Handarbeit
Derartige Vorurteile sollen zum Beispiel mit Hilfe der Fingerfood-Range „Friesisch Tapas“ aus den Angeln gehoben werden, die es seit eineinhalb Jahren gibt. In der Manufaktur zeigt sich bei der exklusiven Betriebsbesichtigung: Bis zu 28 Schritte in Handarbeit sind erforderlich, damit die Gäste am Ende mit kleinen, filigranen Wraps, Spießen oder Würfeln verwöhnt werden,. Und die haben es tatsächlich „in sich“. Sylvia Ludwig betont: „Unsere Friesisch Tapas werden durch diverse Zutaten aus der Region verfeinert.“ Exemplarisch erwähnt sie nussiges Schwarzbrot aus Marne, leichten Schafskäse aus den nördlichen Teilen Frieslands und den Norderneyer Seeluftschinken. Zwölf Artikel umfasst das derzeitige Sortiment der Friesisch Tapas, doch dabei bleibt es nicht: Im Herbst werden sechs weitere Artikel eingeführt.
Dafür, dass sich in der Angebotspalette von Friesenkrone laufend etwas tut, hat Jürgen Dohrn den Hut auf. Der Ernährungswissenschaftler leitet die Abteilung für Forschung und Entwicklung. Dohrn meint: „Eine solche Abteilung in einem mittelständischen Unternehmen unserer Größenordnung – das dürfte ziemlich einzigartig sein.“ Unter Arbeitsmangel leidet das aus fünf Personen bestehende Produktentwicklungs-Team nicht. Für das Optimieren eines bestehenden Produktes veranschlagt Jürgen Dohrn durchschnittlich vier Monate. Auf acht bis 16 Monate beläuft sich der Zyklus für ein Neuprodukt. Bei Tiefkühlprodukten können bis zu 24 Monate ins Land ziehen. Natürlich werden die Produkte nicht ausschließlich in der Abteilung für Forschung und Entwicklung „ausgebrütet“. So manche Anregung kommt auch von Seiten der Caterer und anderer Kunden sowie aus der Friesenkrone-Chefetage. Auch für das Qualitätsmanagement ist Dohrn verantwortlich. Nichts werde dabei dem Zufall überlassen, heißt es. Dohrn zufolge, wird ausnahmslos jeder Bottich geprüft und muss freigegeben werden. Stichprobenartig werden Fische untersucht. Und an jedem Donnerstag werden bei der so genannten großen Hygienekontrolle an einer Reihe von Stellen Abstriche genommen.

Regelmäßige Kontrollbesuche bei den Lieferanten bringen Sicherheit
Die Abläufe und vor allem der Umfang der Hygiene-Kontrollen bei Friesenkrone – sie gehen nach Darstellung von Jürgen Dohrn weit über das hinaus, was der Gesetzgeber vorschreibt. Noch mehr Möglichkeiten für das Labor ergeben sich durch das PCR-Verfahren, das aktuell bei Friesenkrone eingeführt wird: Dann kann DNA vervielfältigt werden mit dem Ziel eines deutlich schnelleren Nachweises von Hefen und Bakterien. Ein Wettbewerbsvorteil in Zeiten, in denen die Verbraucher ständig kritischer werden, mehr hinterfragen und nach Transparenz verlangen. Ins Bild passen da auch die regelmäßigen Kontrollbesuche bei den Lieferanten.wird.“ Dabei spielen die Gütesiegel und Zertifikate eine wichtige Rolle, mit denen Friesenkrone ebenfalls punkten kann: ASC und MSC, IFS 6, Global Gap, koscher LG; Bio und halal können, laut Friesenkrone, jederzeit aktiviert werden.

(Fotos: Friesenkrone)

Die aktuelle CC inside

 

CC inside 01 02 2020 titel 

Abo

Mediadaten

Kontakt

CC inside Ausgabe 3/2020

CCinside Titelbild

Erscheint am 6. März 2020
AZ-Schluss: 12. Februar 2020

  Kontakt

Cooking Award 2020

Titelbild CookingAward2020

  Zur Anmeldung

Newsletter

Bleiben Sie up-to-date!

In Kürze startet unser neuer Branchen-Newsletter! Jetzt kostenlos anmelden!

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Top Ausbilder des Jahres 2020

TopAusbilder Logo 2020weiss

  Zur Anmeldung

Caterer des Jahres 2019

Caterer des Jahres

Die Gewinner stehen fest!

Alles über Event, Nominierte und Gewinner lesen Sie hier!

Gewinner 2019

 

 

Abonnieren Sie das Branchen-Magazin Cooking + Catering inside und bleiben Sie so auf dem Laufenden.

Jetzt abonnieren!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. mehr erfahren

ich habe verstanden

Datenschutzerklärung

Die EPP Professional Publishing Group GmbH (EPPG) möchte Ihnen im Folgenden erläutern, inwieweit bei der Nutzung unserer Angebote den geltenden Datenschutzbestimmungen gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie dem Telemediengesetz (TMG) entsprochen wird.

7. Januar 2016
§ 1 Geltungsbereich
Die nachfolgenden Datenschutzbestimmungen gelten für das Angebot www.cateringinside.de der EPPG

§ 2 Übersicht über die hinterlassenen Daten
Bei den Daten, die von uns erhoben werden, handelt es sich entweder um
(a) personenbezogene Daten, die Sie freiwillig eintragen, wenn Sie eine Bestellung aufgeben, eine Befragung ausfüllen, an einem Gewinnspiel teilnehmen, sich an Diskussionsforen beteiligen, an einem Wettbewerb teilnehmen oder ähnliche Dienste in Anspruch nehmen;
(b) Tracking-Informationen, die durch die Nutzung der jeweiligen Angebote gesammelt werden.

Personenbezogene Daten
Der überwiegende Teil unserer Dienste kann kostenlos und ohne irgendeine Registrierung genutzt werden. Sofern Sie bei einzelnen Diensten Daten angeben müssen, die im Zusammenhang mit Ihrem Namen gespeichert werden (= personenbezogene Daten), werden diese Daten verarbeitet, gespeichert und genutzt, soweit dies erforderlich ist, um Ihnen die Inanspruchnahme der überwiegenden Dienste zu ermöglichen.

Tracking-Informationen
Wie andere Internetangebote auch, nutzen wir sogenannte „Cookies" und andere Technologien, um Sie als unseren Kunden zu erkennen und um personalisierte Dienstleistungen anbieten zu können. Darüber hinaus möchten wir auch verstehen, welche Angebote von unseren Kunden verstärkt genutzt werden und wie lange die Verweildauer auf ihnen ist. Hierzu nutzen wir u.a. Dienste von Google Analytics, um zu analysieren, welche Seiten unsere Nutzer besuchen und was Sie in der Zeit des Besuchs tun. Google nutzt anonyme Informationen über Ihre Besuche, um seine Produkte und Dienstleistungen zu verbessern und um Werbung, die für Sie von Interesse sein könnte, auszuliefern. Sollten Sie gegen die Verwendung von Cookies sein, können Sie dies in Ihrem Browser ausstellen. Wir möchten Sie aber darauf hinweisen, dass dann einige der Angebote nicht benutzbar sind. Darüber hinaus werden von uns auch die IP (Internet Protocol)-Adressen in aggregierter Weise gespeichert, um den Zugang zu unseren Angeboten abzufragen. Eine personalisierte Speicherung findet nicht statt.

Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google"). Google Analytics verwendet sog. „Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

DoubleClick
Wir greifen auf den zu Google, Inc. gehörenden Service DoubleClick zurück, um Anzeigen zu schalten, wenn Sie unsere Website besuchen. DoubleClick nutzt Informationen (jedoch keine personenbezogenen Daten wie Ihren Name oder E-Mail-Adresse) zu Ihren Besuchen dieser und anderer Websites, damit Anzeigen zu Produkten und Diensten geschaltet werden können, die Sie interessieren. Falls Sie mehr über diese Methoden erfahren möchten oder wissen möchten, welche Möglichkeiten Sie haben, damit diese Informationen nicht von DoubleClick verwendet werden können, klicken Sie hier: http://www.google.de/policies/privacy/ads/

§ 3 Nutzung und Weitergabe der hinterlassenen Daten
Wir treffen generell größtmögliche Vorkehrungen für die Sicherheit Ihrer Daten. Hinsichtlich der einzelnen Daten gilt folgendes:

(a) Personenbezogene Daten
Sofern sie personenbezogene Daten hinterlassen, werden diese nur dann für produktbezogene Umfragen und Marketingzwecke genutzt und/oder an Dritte weitergegeben, wenn Sie uns zuvor Ihr Einverständnis erklärt haben bzw. wenn nach den gesetzlichen Regelungen von Ihnen gegen eine derartige Verwendung kein Widerspruch eingelegt worden ist. Ohne Ihr Einverständnis ist uns eine Weitergabe nur in folgenden Fällen gestattet:

bei Einschaltung anderer Unternehmen, die uns bei der Auftragsabwicklung behilflich sind, zum Beispiel um Bestellungen durchzuführen, die Abrechnung zu verarbeiten, Kundendienste zu erbringen, Waren zu versenden oder sonstige für die Leistungserbringung notwendige Funktionen ausführen
wenn wir gesetzlich oder gerichtlich dazu verpflichtet sind, persönliche Daten zu übermitteln, werden wir Sie - sofern zulässig - unverzüglich über die Datenweitergabe informieren

(b) anonymisierte/pseudonymisierte Informationen, Tracking-Informationen
Anonymisierte/pseudonymisierte Informationen sowie Tracking-Informationen dürfen für folgende Nutzungen verwandt werden:

zur Verbesserung unserer Angebote und Services sowie zur Messung des Traffic und der generellen Benutzungsmuster zur Benachrichtigung der Urheber über die Nutzung ihrer Artikel, zur Information der Werbungtreibenden über die Nutzungsgewohnheiten und Eigenschaften unserer Kunden etc.
zur Marktforschung

§ 4 Werbung in den Angeboten der EPPG
Die Werbeanzeigen auf unseren Angeboten werden durch einen beauftragten Dritten geliefert. Im Rahmen der Werbeauslieferung werden keine Informationen, wie beispielsweise Ihr Name, Ihre Adresse, Emailadresse oder Telefonnummer verwendet. Während der Belieferung kann es allerdings sein, dass der Beauftragte in unserem Auftrag ein Cookie auf Ihrem Browser setzt oder verwendet. Ein Cookie erhebt jedoch keine personenbezogenen Daten.

§ 5 Änderung/Löschung personenbezogener Daten
Überall dort, wo Sie personenbezogene Daten hinterlassen haben, können Sie direkt über die jeweilige Registrierungsseite diese Daten ändern und/oder löschen.